SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 29. Juni 2009

So schnell hatte wohl kaum jemand damit gerechnet. Keine zwei Wochen nach dem einstimmigen Beschluss des CSU-Kreisvorstandes, Verhandlungen aufzunehmen, um die Fraktion zu einen, wurden diese Verhandlungen auch schon wieder auf Eis gelegt. Dem Beschluss der CSU-Fraktion am heutigen Abend ging eine zum Teil heftig geführte, emotionale Debatte vorraus. Gegen die Stimmen von Franz Rieger und Hermann Vaniono entschied die Mehrheit schließlich, bis zur Bundestagswahl keine weiteren Gespräche mehr über die Aufnahme von Armin Gugau, Martina Dräxlmaier und Hans Renter zu führen. Was diese Entscheidung ausgelöst hat, darüber kann im Moment nur spekuliert werden. In der Vergangenheit erschienen mehrere Presseartikel, in denen die Verhandlungen Thema waren. Und die Empfindlichkeiten sind hoch. Fest steht aber, dass die Hardliner gegen eine Aufnahme der drei keinerlei Interesse an einem erfolgreichen Verlauf der Bundestagswahl für die Regensburg-CSU haben dürften: Peter Aumer war nicht der Wunschkandidat des Schaidinger-Lagers. Für morgen wird eine Presseerklärung von CSU-Fraktionschef Christian Schlegl erwartet.

Ersatzbrücken: UNESCO hat vorerst keine Einwände/ Schaidinger verwahrt sich gegen Greipl-Kritik (Video)

Am Montagmorgen kam die Nachricht aus Sevilla: Das UNESCO-Welterbekomitee hat keine Einwände zum bisherigen Vorgehen der Stadt Regensburg in Sachen Ersatztrasse. „Wir können damit unseren Planungsprozess mit gutem Gewissen fortsetzen und werden dabei natürlich stets in direktem Kontakt mit der UNESCO bleiben. Einen Fall Dresden wird es in Regensburg nicht geben“, sagt ein zufrieden wirkender […]

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01