SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 6. Januar 2020

In zehn Wochen findet die Kommunalwahl statt. Die ersten Plakate hängen. Die einzelnen Parteien bringen sich langsam in Stellung. Am Samstag verabschiedete die Regensburger FDP im Gravenreuther ihr Wahlprogramm.

Horst Meierhofer stellt den Vorschlag für das Wahlprogramm vor. Foto: Bothner

„Niemand hat die Absicht ein RKK zu bauen“, ruft Horst Meierhofer mit einem breiten Grinsen. Die Pläne für ein Kongresszentrum auf dem Ernst-Reuter-Platz hatte die Regensburger FDP lange befürwortet. Doch bereits bei seiner Wahl zum OB-Kandidaten vergangenen Juli hatte Meierhofer klargestellt: „Die Politik ist gut beraten, künftig keine Pläne mehr für ein RKK umsetzen zu wollen.“ Dennoch spielt der Ernst-Reuter-Platz weiterhin eine Rolle, steht doch während der kommenden Stadtratsperiode eine Entscheidung über die künftige Nutzung des Areals an. Und während einige Parteimitglieder wie Ilka Meierhofer konkrete Vorstellungen haben und etwa mit einem dritten Rathaus liebäugeln, fordern die Jungen Liberalen (JuLis) im Dialog mit den Bürgern neue Visionen für das Kepler-Areal zu entwickeln. Es ist nicht das einzige mal an diesem Tag, dass Mitglieder des Jugendverbandes Änderungen am Programm einbringen.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01