SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 5. März 2021

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung stellten Oberbürgermeisterin und Verwaltung diese Woche den derzeitigen Stand der Planungen auf dem ehemaligen Kasernenareal an der Landshuter Straße vor. Auch zu den angrenzenden Privatgrundstücken gibt es konkretere Informationen.

Per Live-Stream berichteten die Verantwortlichen der Stadt aus dem Degginger über den Stand der Dinge. Quelle: Screenshot

Schon im Laufe des März sollen auf dem Gelände der ehemaligen Prinz-Leopold-Kaserne die Bagger anrollen und die Militärbauten, die seit 2009 größtenteils leer stehen, abgerissen werden. 2023 soll dann mit dem Bau der ersten Wohnblöcke des neuen Stadtteils im Inneren Südosten begonnen werden. Besonders erfreut zeigt sich Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer darüber, dass die Stadtbau GmbH, anders als bisher angegeben, nicht nur 368 Wohnungen im ersten Bauabschnitt realisieren wird. „Noch ist das Ganze nicht konkret. Aber es werden wohl über 500 Wohnungen werden.“ Insgesamt stimmt die Verwaltung am Mittwoch (wieder einmal) auf einen „innovativen“ und „lebendigen“ Stadtteil ein.

drin