SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 30. März 2021

Weder die Stadt noch der Landkreis Regensburg kommen für das Modellprojekt der Bayerischen Staatsregierung in Frage, in dessen Rahmen leichte Lockerungen verbunden mit großflächigen Corona-Tests erprobt werden sollen.

Über die Stadt verteilte Teststationen (wie hier anlässlich der Evakuierung bei dem Bombenfund in Kumpfmühl) wird es in Regensburg vorerst nicht geben. Foto: bm

Bereits am gestrigen Montag hatte der Regensburger Bundestagsabgeordnete Stefan Schmidt (Grüne) scharfe Kritik am bayerischen Ministerpräsidenten geübt. Mit seinen vollmundigen Ankündigungen von „Tübingen plus“ habe Markus Söder zunächst Hoffnung auf Lockerungen geschürt. Auch Regensburg hatte zu den annähernd 100 Städten und Regionen gehört, die sich Söder zufolge für das Modellprojekt beworben hatten, bei dem erste Öffnungsschritte verbunden mit Schnelltests erprobt werden sollten (unser Bericht).

Vortrag

Rassismus: Eine „Phantasie weißer Menschen von Schwarzen“

Mit einer „Info-Radtour“ durch den Regensburger Stadtosten vorbei an verschiedenen Geflüchtetenunterkünften endeten am Sonntag die diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus. Teil dieser Aktionswochen war auch ein Vortrag über Rassismus in Bildung und Gesellschaft und warum es sich für einen selber lohnen könnte, sich damit auseinanderzusetzen.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin