SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 7. April 2020

Corona-Pandemie: Eine Intensivfachkraft erzählt

„Futter fürs Kanonenfutter“

„Wenn wir unter diesen Bedingungen zu zehnt im Stationszimmer sitzen, dann ist das Hochrisikogebiet.“ Foto: Wikimedia Commons

500 Euro einmaligen Bonus soll es nach den Plänen von Ministerpräsident Markus Söder angesichts der Corona-Krise für die Beschäftigten in bayerischen Krankenhäusern geben. Als „herzliches Dankeschön für alle, die jetzt diesen großen Dienst leisten“. Bei einer Intensivkraft in einem Regensburger Krankenhaus sorgt diese Geste gerade mal für ein müdes Lächeln.

„Bei uns wird gearbeitet bis Symptombeginn. Vorher wird nicht getestet, auch wenn wir Kontakt zu infizierten Patienten hatten. Ich schlafe mittlerweile im Gästezimmer, damit ich zumindest meine Familie nicht anstecke.“ Wir sprechen mit einer ausgebildeten Intensivfachkraft. Sie arbeitet an einem Regensburger Krankenhaus. Wir sollen nicht schreiben, an welchem. Die Person hat Angst um ihren Job. Dabei übt sie an ihren Vorgesetzten in der Klinik selbst absolut keine Kritik.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01