SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 22. April 2020

"Die Gastronomie wird von der Politik vergessen"

Bier bei Amazon

Der Autor ist Gastronom und hat das Gefühl, dass seine Branche vergessen wird. Er meint: Man sollte sich mit der juristischen Position auseinandersetzen, dass durch die staatlich verordnete Schließung die Geschäftsgrundlage entfällt, was Wirte von der Pflicht zur Pachtzahlung entbindet.

Von Martin Stein

Vielleicht hat, wie ein Freund meinte, der Begriff „Öffnungsdiskussionsorgien“ tatsächlich das Zeug zum Wort des Jahres. Oder zum Unwort. Und die Diskussionsorgien nehmen natürlich zu, und das ist ja auch normal, weil schließlich die Situation doch je nach Beruf und Branche für jeden sehr unterschiedlich ist, fast alle sind betroffen, und so mancher hat das Gefühl, dass er schlechter wegkommt als die anderen und seine Branche von der Politik vergessen wird. Ich bin Gastronom, ich habe das Gefühl, schlechter wegzukommen als die anderen, und dass meine Branche vergessen wird.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01