SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 23. September 2020

Verhandlung am Amtsgericht Regensburg

Aggressiver Bordellbesucher entgeht Knast

Wegen versuchter Körperverletzung, Nötigung und Diebstahl wurde am gestrigen Dienstag ein 42-jähriger Berliner zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt. Im Oktober 2019 verlangte er im Regensburger Bordell No Limit von einer damals 19-jährigen Prostituierten ungeschützten Oralverkehr und tickte nach ihrer Weigerung aus.

Nach einem Deal kommt der Angeklagte mit Bewährung davon. Foto: bm

„Sie haben ein Problem im Umgang mit Frauen,“ stellt Richterin Andrea Costa in der Urteilsbegründung fest. Das habe man auch schon in der ersten Verhandlung gesehen, als er sich „wie ein kleiner Gockel um die Dolmetscherin bewegt“ habe. Jetzt, wo ein männlicher Dolmetscher neben ihm sitze, mache er einen lockereren Eindruck.

Soeben hat das Schöffengericht des Amtsgerichts Regensburg den 42-jährigen Berliner Andre R. zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt. Weil zwischen den beiden Sitzungsterminen am 20. August und dem gestrigen 22. September eine mehr als dreiwöchige Unterbrechung liegt, musste mit der Hauptverhandlung neu begonnen werden.

Interview

Fridays for Future geht wieder auf die Straße

Am 25. September soll es nach längerer Pause wieder ein großes Zeichen gegen den immer schneller voranschreitenden Klimawandel geben: Die Klimabewegung Fridays for Future ruft an diesem Freitag zum weltweiten Klimaprotest auf. In Regensburg haben sich über 20 Organisationen, darunter auch Landwirte, Parteien und Gewerkschaften angeschlossen. Gemeinsam wollen sie eine Menschenkette um die Donau bilden. regensburg-digital hat sich mit Ferdinand Klemm, einem der Organisatoren, unterhalten.

Abgeordnete besucht Ankerzentrum

Corona – „Brennglas auf katastrophale Missstände“

Bereits im Juni hatte die Linken-Bundestagsabgeordnete Eva-Maria Schreiber vorgehabt, das Regensburger Ankerzentrum und die Gemeinschaftsunterkunft in der Dieselstraße zu besuchen und sich über die dortige Situation zu informieren. Doch aus Infektionsschutzgründen gab die Regierung der Oberpfalz erst für diesen Montag grünes Licht.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01