SOZIALES SCHAUFENSTER

Beiträge mit Tag ‘Stadtentwicklung’

Gesprächsrunden mit OB-Kandidaten & Co

Viel Übereinstimmung und ein Missverständnis

Ein Diskussionsabend der etwas anderen Art fand am Dienstagabend im Degginger statt. Zehn OB-Kandidaten oder deren Vertreter wagten den Dialog  mit den Bürgern. In vier Diskussionsrunden kam dabei zumindest ein kleiner Ideenaustausch zustande.

“Der Welterbetitel ist auch identitätsstiftend”, sagt SPD-Fraktionschef Klaus Rappert.

Unsicherheit – das ist wohl das anfänglich vorherrschende Gefühl bei den etwa 50 Anwesenden. Keine Stuhlreihen, die auf ein Podium ausgerichtet sind und eben auch kein Podium, auf dem die zehn geladenen OB-Kandidaten (beziehungsweise deren Vertretungen) Platz finden könnten. Am Dienstagabend im Degginger ist schon auf den ersten Blick alles ein wenig anders. Transition Town, Forum Kreativwirtschaft, Fridays for Future und die Regensburger Gemeinwohlökonomie-Gruppe haben zu einem Diskussionsabend mit Politikern und Bürgern geladen.

Vorschläge für Fahrradbrücke vorgestellt

Entwürfe für Holzgartensteg bringen keine Befriedung

Drei Entwürfe für den geplanten Holzgartensteg haben es im derzeit laufenden Planungswettbewerb in die zweite Runde geschafft. Am Mittwochabend stellte Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer die drei Sieger vor – der offizielle Startschuss für eine Bürgerbeteiligung, die vom 3. bis zum 15. Februar läuft.

Keine Räume für alternative Kultur

Ist das verwertbar oder kann das weg?

Regensburg versteht sich als lebendige Stadt, reich an Kultur. Doch blickt man einmal genauer auf das Treiben vor Ort, macht sich eine gewisse Nüchternheit breit. Denn für subkulturelles Leben wird es seit Jahren immer schwieriger, unter dem ökonomischen Druck zu bestehen. Wer nicht verwertbar ist, muss meist selbst schauen, wo noch Platz ist. Wie beispielsweise der Kunstverein Graz.

Expedition und Vortrag zur Stadtforschung

“Unglaublich spannend”

Am Dienstag veranstalteten das Kulturamt und der Architekturkreis Regensburg im Degginger einen Vortrag der Stadtforscher Christian Scheler (Hamburg) und Sebastian Bührig (Berlin) zur tags zuvor durchgeführten sogenannten „Expedition Real-Stadt“. Der Anspruch war dabei Regensburg möglichst abseits gewohnter Pfade zu entdecken und dadurch einen anderen Blick auf die Stadt zu bekommen.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01