Superburger und Finnegans Wake

Print page

„ICH BIN DER GROßE SAFUBERER” steht seit ein paar Tagen in den 24 Fenstern des Europabrunnendeckels am Ernst-Reuter-Platz (Die Buchstaben scheinen knapp geworden zu sein.). Grund: Der gemeinnützige „Förderverein für unter- und überirdische UrbanismusForschng” (Fvfu-uüiUF.e.V.) lädt am Freitag, 30. April, um 20.30 Uhr zum lockeren Vereinstreffen rund um den Sarkophag des Europabrunnens. Wie immer können sich Interessierte dort niederlassen, um zu ratschen, den Deckel (wie immer) im ausgelassenen Zusammensein zu bekleckern und (das ist neu), um der Interpretation von Finnegans Wake (James Joyce) von Johannes Geigl (Galerie Optic Nerv, Max & Moritz Preis für die beste Übersetzung einer Graphic Novel), die aus dem Brunnenbecken übertragen wird, beizuwohnen.

Seit geraumer Zeit bespielt der Künstler Jakob Friedl, trotz manchmal widriger Umstände, mal mit mehr, mal weniger Unterstützung und jedenfalls zur Freude vieler Skateboarder, schon die Katakomben des nie realisierten Europabrunnens. Was der Kunststudent dort seit bald einem Jahr präsentiert, ist weniger ein fertiges Kunstwerk denn „Work in Progress”. Wechselnde Installationen aus Staubsaugern, Skateboards, alten Fahrrädern, Sinnsprüche, die mal mit Kreide aufs Pflaster geschrieben oder in Großbuchstaben am Brunnen prangen. Gerade ist Friedl auf der Suche nach Regensburgs Superburger – wohl inspiriert durch allerlei Restmüll aus dem naheliegenden McDonald’s. Wer auf Friedls „Maulwurfstomper” stampft, kann eine aus dem unterirdischen Off gestellte Frage beantworten. Die Antworten werden aufgezeichnet. 2.000 sind es bisher.

Die Lesung ist eine der immer mal stattfindenden Veranstaltungen am Eingang zur Regensburger Maxstraße. Ob es auch eine visuelle Übertragung der unterirdischen Lesung an das benachbarte Hochhaus geben wird, hängt noch davon ab, ob Jakob Friedl, der den Europabrunnen seit geraumer Zeit bespielt, einen Video-Beamer auftreiben kann.

Regensburgs erstes Schattentheater wird auf jeden Fall wie gewohnt aus dem Brunnendeckel herausstrahlen. Das Publikum muss wie immer aus Sicherheitsgründen draußen bleiben und darf nicht die Treppe in das „document Eurobrunnenbecken” hinabsteigen.

Worum es inhaltlich bei der Lesung geht und worin die Analogien zum Europabrunnnendeckelprojekt und dem Sprachfluss der von Andigun (aka Andi Guntermann) programmierten „Maulwurfstomperinstallation” bestehen, lässt sich am besten vor Ort beim großen „Wiederbelebungsumtrunk” herausfinden, zu dem Friedl am Freitag lädt. Das Europabrunenndeckelprojekt ist zwar (wie immer) finanziell am Ende, nicht aber das Leben an sich.

Mehr Infos unter:

http://de.wikipedia.org/wiki/Finnegans_Wake
http://europabrunnendeckel.de/

Trackback von deiner Website.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (11)

  • Markus

    |

    Hey, der Jakob, coooool, ein Artikel über ihn und seine abgefahrenen Kunstsachen:)
    Schöner Gruß vom Markus aka lucid spoon!

  • jakob

    |

    Finnegans Wake!
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    Falls jemand auf der Europabrunnendeckelseite nicht durchblickt: Hier gehts zu meiner Ankündigung:
    http://jakob-friedl.de/?p=852, (wie immer unfertig ihr könnt also in ein paar Tagen ruhig nochmal draufschauen.)
    Schaut euch die Fragen und Antworten an:(http://europabrunnendeckel.de/download/euro/stomperfaqapril.pdf)
    oder am bestenselbst vorbei.
    Lest die Fahrpläne für heute und (50Kg Titanic am 1. MAi, wenn das mit dem Wetter hinhaut.)

    Wenns euch heute Abend gefällt oder ihr selbst Ideen habt, wie man den Brunnendeckel bespielen und nutzen kann, Ihr der Meinung seid, beim nächsten mal müsste es Musik und Tee, Erdbeersaft oder sonstwas geben,
    oder Ihr Großkleckern wollt _________________dann nur zu!!! Der Fvfu-uüiUF.e.V. braucht euch und räumt danach alles auf.
    viele Grüße
    JAkob

  • jakob

    |

    Finnegans Wake hat eine Menge Seiten, die Sätze eine unvergleichliche Sprachmelodie und der Johannes Geigl ist ein guter Interpret mit einer tollen Stimme ; es wird also noch mehrere Lesungen geben.
    Bei Regen kann man es sich auf Bänken unter dem Aphothekendach ( und der DiaProjektion (dem Schattentheater) bequem machen. Der unterirdische Vorleser ist präsent, kann aber nicht durchs Puplikum gestört werden.
    Das Ganze ist ausbaufähig, auch in kulinarischer Hinsicht.
    Schön wars,
    Bis zum nächsten mal vieleicht
    JAkob

    Ps:Die Skateboard Bank hat der Stephan Frick vom Beatnuts für den Eurobrunnendeckel bzw den Fvfu-uüiUF.e.V. gebaut. Ich habe ihn vor einem Jahr gefragt ob er gebrochene Skateboards für Sitzgelegenheiten hat – und da hat er (er ist gelernter Metallgestallter) rechtzeitig zum Pre(p)review die wundervolle Skatebank vorbeigebracht, die sich so schön vom Regensburger Einheitsstuhl abhebt…..

  • jakob

    |

    schowiedaich!
    Soll ich mir jetzt selbst widersprechen oder was?!
    Heute musste ich die zertretene skatebank reparieren, die BANK ist auch weg und das rosa Brett. Wo denn bloß? Alles wird wieder, nur besser. Denn auch beim Hinterherreparieren kommte ich vorann. Hoffe ich zumindest. Für meine Website habe ich weiterhin kei zeit. Also Gedult. Es handelt sich um ein Prozessorientiertes Kunstprojekt, fast ganz ohne Kohle…..aber wenn alles so läuft, wie geplant wird das ein dichtgepackter Sommer.
    Jakob

  • die Stimme aus dem Off

    |

    hi Jakob . freu mich , mal wieder von dir zu hören. hab dir ja mal bei einem meiner rgbg-Besuche auf deine Brunnenmailbox gsprochen, zwecks Burgerpreis.. hab mir die Burger übrigens schon angeschaut . väri neiss !
    bei mir ansonsten , dass gleiche wie immer ( abgesehen von 3 Wochen Urlaub , die sich dem Ende zuneigen..)

    nun denn. muss nun weiter aufwachen..

    grüzze aus m Breisgau

  • Presse : Jakob Maulwurf-Friedl

    |

    […] (2002 MAx&Moritzpreis für die beste übersetzung einer Grafic Novel, GAlerie Optic Nerv). Regensburg Digital berichtete ausführlich und auch in der MZ fand sich eine Notiz. (muß ich erst […]

  • „Bunkermannstipendium statt Bodensprenkler“ | Regensburg Digital

    |

    […] Friedl, fand den einen oder anderen Sympathisanten in der Stadtverwaltung und durfte den Deckel mit verschiedenen Aktionen „bespielen“: mit einer Unter-Tage-Lesung von Finnegan’s Wake zum Beispiel, einem Bastelwettbewerb für […]

  • Löcher stopfen mit dem Bürgermeister » Regensburg Digital

    |

    […] hieß es. Eines gelang Schaidinger allerdings durch diese Planung: Der Künstler Jakob Friedl, der das Loch mehrere Jahre mit verschiedenen Aktionen bespielt hatte, wurde von dort verbannt – aller Protestnoten Friedls zum […]

  • Europabrunnen: Zäune statt Bäume » Regensburg Digital

    |

    […] Huber zu seinen Zeiten als ehrenamtlicher Stadtrat und hauptberuflicher Künstler noch Friedls Kunstaktionen am Europabrunnenschacht öffentlichkeitswirksam unterstützt, so scheint anschließend Diverses […]

Kommentieren