SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 27. November 2009

babyklappeBabyklappen sollen weg. Das hat der deutsche Ethikrat in einem Positionspapier gefordert, das am Donnerstag veröffentlicht wurde. Derzeit können Mütter in rund 130 Kliniken anonym ihre Kinder entbinden lassen; daneben gibt es 80 Babyklappen, in denen Frauen unerkannt ihr Baby abgeben können. 500 Kinder gibt es mittlerweile, die deshalb nie erfahren werden, wer ihre Eltern sind. Treibende Kräfte bei der Einführung dieser Babyklappen waren die ehemalige Regensburger Bundestagsabgeordnete Maria Eichhorn (CSU) und Maria Geiss-Wittmann (ebenfalls CSU), die sich in ihrer Eigenschaft als Donum Vitae-Vorstände jahrelang dafür eingesetzt haben, die Möglichkeiten zur anonymen Geburt zu erweitern.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin