Entdecke Veranstaltungen in Regensburg Alle Kultur Oekologie Soziales Kino

Beiträge mit Tag ‘Staatsanwaltschaft’

Seit 22. Januar sitzen drei Männer in U-Haft, die in der Silvesternacht vor einer Bar randaliert und mehrere Personen verletzt haben sollen. Jetzt erhob die Staatsanwaltschaft Anklage.

Vor dem Hemingway’s wurde in der Silvesternacht randaliert. Es gab Verletzte. Foto: privat

Die Randale in der Silvesternacht vor dem Hemingway’s kommt vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft Regensburg hat Anklage gegen drei Männer erhoben – wegen gefährlicher Körperverletzung und sexueller Belästigung von Beschäftigten und Gästen der Bar in der Oberen Bachgasse. Der Vorfall hatte breites, auch überregionales Interesse erregt.

Ein Passant hatte gefilmt, wie aus einer Gruppe von Männern zahlreiche Flaschen gegen Gebäude und Fenster geworfen wurden. Er wurde anschließend selbst in eine Prügelei verwickelt, bei der er sich ein blaues Auge zuzog. Das Video verbreitete sich rasend schnell über die sozialen Medien, inklusive einiger Gerüchte.

Seit Jahren als Abzocker bekannt

Stellvertretender CSB-Chef in U-Haft

Auf gewerbs- und bandenmäßigen Betrug lautet unter anderem die Anklage der Staatsanwaltschaft Regensburg gegen den stellvertretenden Vorsitzenden der „Christlich Sozialen Bürger“ (CSB). CSB-Vereinschef, Stadtrat und Koalitionsmitglied Christian Janele gibt sich bestürzt, doch neu sind die Vorwürfe nicht.

Ermittlungen laufen weiter

Missbrauchsvorwürfe in Kindergarten: Die Aufsichtsbehörde, ein Elternbrief und ein Widerspruch

Nach dem Vorwurf eines möglichen Übergriffs unter Gleichaltrigen in einem Regensburger Kindergarten, sieht die zuständige Aufsichtsbehörde keine Verletzung der Aufsichtspflicht. Die Leitung hat derweil mit einem Elternbrief reagiert, dem allerdings eine Erklärung der Staatsanwaltschaft widerspricht.

„Akutes Herzversagen nach körperlicher Anstrengung“

Tod bei Polizeieinsatz: Gutachter liefert mögliche Todesursache

Zum nach wie vor ungeklärten Tod eines 31-Jährigen bei einem Polizeieinsatz in Grünthal liefert der von der Staatsanwaltschaft beauftragte Sachverständige eine mögliche Erklärung und spricht von akutem Herzversagen. Eine eindeutige Todesursache gibt es allerdings weiterhin nicht. Und es gibt Widersprüche zum privat beauftragten Gutachten der LMU München.

drin