Uni-Besetzung beendet

Seit Montag, 23.30 Uhr, ist die Besetzung der Universität Regensburg nun endgültig beendet. Nach einem mehrstündigen Gespräch mit dem Vorsitzenden des Senats Professor Uwe Jannsen verließen die etwa 15 Studierenden das Verwaltungsgebäude, das sie insgesamt zwölf Stunden besetzt gehalten hatten. Derweil hatten Universitätsmitarbeiter den bis dahin besetzten H2 ausgeräumt. Zu einem Dialog mit Unirektor Thomas Strothotte oder gar konkreten Zusagen – erklärtes Ziel dieser Aktion – kam es nicht. Strothotte verließ ein von Kanzler Christian Blomeyer vermitteltes Gespräch mit den Besetzern nach wenigen Minuten und erklärte, er werde Strafanzeige gegen alle Beteiligten stellen. Uwe Jannsen versprach schließlich, er werde sich bei der nächsten Senatssitzung für eine Verlängerung der Regelstudienzeit und die Abschaffung der Anwesenheitspflicht einsetzen. Daraufhin verließen die Studenten das Gebäude. „Wir werten das als Erfolg und behalten uns weitere Aktionen vor”, so eine Sprecherin. Derzeit findet ein Gespräch zwischen Jannsen und den Besetzern statt.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01