SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 23. November 2020

Querdenker-Schweigemarsch

Dudelnd schreiten sie voran

Erneut gab es Versammlungen des Regensburger Querdenken-Ablegers (941). Diesmal zogen die „Corona-Rebellen“ mit einem Schweigemarsch kilometerweit durch mehrere Stadtteile. Später versammelten sich einige bis in die Abendstunden auf dem Dultplatz. Begleitet wurden sie dabei von viel Polizei und punktuellem Gegenprotest. Neuralgischer Punkt war wieder die Oberpfalzbrücke.

Der “Schweigemarsch” auf der Nibelungenbrücke. Foto: om

Am vorletzten Samstag konnte das Querdenken-Netzwerk über 1.000 Leute auf den Regensburger Dultplatz mobilisieren. In Reden und auf Schildern wurde ein neues „Ermächtigungsgesetz“ herbeifantasiert. Das so bezeichnete Infektionsschutzgesetz wurde am Mittwoch im Bundestag und Bundesrat beschlossen. Für etliche in der Querdenken-Bewegung (nach Mai der jetzt wirkliche) Beginn einer Diktatur. Manche in dieser diffusen Szene denken sogar so quer, dass sie sich für Sophie Scholl oder Anne Frank halten.

Islamgegner im Wortgefecht mit Gegenprotest

„Nein, das Maul halte ich nicht.“

Der Beginn eines erneuten Demonstrationswochenendes in Regensburg. Bereits am Freitag liefert sich der islamfeindliche Münchener PEGIDA-Aktivist Michael Stürzenberger bei einer Kundgebuung seiner antimuslimischen Bürgerbewegung Pax Europa am Haidplatz über sieben Stunden ein Wortgefecht mit Gegendemonstranten.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin