SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 27. November 2020

Ein 42-Jähriger wurde gestern vom Amtsgericht Regensburg zu einer sechsmonatigen Freiheitsstrafe verurteilt. Er klaute im Alex-Center und wollte sich unter Beleidigungen seiner Festnahme entziehen. Der Vorwurf des räuberischen Diebstahls, wegen dem er seit vier Monaten in Untersuchungshaft sitzt, konnte sich hingegen nicht bestätigen.

Sechs Monate Haft für Ladendieb. Foto: om

„Der Bagatelldiebstahl hätte Sie nicht viel gekostet,“ resümiert Amtsrichterin Andrea Costa in der gestrigen Hauptverhandlung. „Was Ihnen das Genick bricht, ist das hinterher. Sie haben sich aufgeführt wie die Axt im Walde.“ Soeben ist der 42-jährige Ulf E. wegen Diebstahls, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung zu einer Haftstrafe von sechs Monaten verurteilt worden. Es hätte für den Angeklagten aber noch weitaus schlimmer kommen können, hätte sich der Anklagevorwurf des räuberischen Diebstahls bestätigt. Den sah zuletzt aber selbst die Staatsanwaltschaft als nicht erwiesen an.

Bürgerbeteiligung online

So lief die Bürgerbeteiligung zum Grieser Steg

Der Grieser Steg muss erneuert werden. Daran führt kein Weg vorbei. Denn die 1947 erbaute Stahltrogbrücke ist in die Jahre gekommen und entspricht nicht den heute geltenden Richtlinien des Hochwasserschutzes. Am Donnerstagabend konnten interessierte Bürgerinnen und Bürger bei einer Online-Veranstaltung Fragen zum Vorhaben und Anregungen zur Gestaltung einbringen. Nun soll bis 2023 erst einmal geplant werden.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin