SOZIALES SCHAUFENSTER

Beiträge mit Tag ‘Uniklinikum’

„Strukturen, Prozesse und Abläufe überprüfen“

Uniklinik: Beschäftigte befürchten Stellenabbau

Befristungen, die nicht verlängert werden, widersprüchliche Informationen und eine Personalberatung im Haus – vor diesem Hintergrund und einem zweistelligen Millionendefizit des wichtigsten Krankenhauses in Ostbayern haben mehrere Beschäftigte am Universitätsklinikum Regensburg Angst um ihren Job. Die Kaufmännische Direktorin versichert, dass kein Stellenabbau „in größerem Rahmen“ geplant sei, spricht aber gleichzeitig davon, dass „Strukturen, Prozessen und Abläufe“ in allen Bereichen geprüft würden.

Bei Beschäftigten des Universitätsklinikums ist die Stimmung derzeit gedrückt. Foto: UKR/Klaus Völcker

„Die Stimmung im Haus ist gedrückt“, sagt Xenia Müller. Sie ist im Verwaltungsbereich des Universitätsklinikums Regensburg beschäftigt und möchte ihren richtigen Namen nicht in der Zeitung lesen. Denn wie viele ihrer Kolleginnen und Kollegen hat sie seit geraumer Zeit Angst um ihren Job. Rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Bereich „Verwaltung, Versorgung, Wirtschaftsdienst“ tätig – etwas mehr als zehn Prozent des Gesamtpersonals an der Uniklinik.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin