SOZIALES SCHAUFENSTER

Beiträge mit Tag ‘Drogen’

Haftstrafe nach Gewalt am Arnulfsplatz

Auf Bier und Drogen gegen Passanten und die Polizei

Einen knapp einstündigen Ausraster legte ein 28-jähriger Regensburger am Arnulfsplatz hin. Dafür hat er sich jetzt mehr als zwei Jahre Haft eingehandelt.

Mit Alkohol, THC und Tavor im Blut griff ein 28-Jähriger Passanten an und lieferte sich eine Schlägerei mit der Polizei Foto: Archiv/Staudinger

Am Schluss brauchte es fünf Polizeibeamte, um Daniel H. zu bändigen. Der 28-Jährige wurde am Spätnachmittag des 28. April 2021 in einem Hinterhof Am Schulbergl festgenommen, nachdem er zuvor am Arnulfsplatz zwei Männer angegriffen hatte. Binnen kurzer Zeit beginn er etliche Straftaten, deretwegen er sich am Dienstag vor dem Amtsgericht Regensburg verantworten musste. „Wie eine Axt im Walde“ habe sich der Angeklagte aufgeführt, resümiert Richterin Andrea Costa in der Urteilsbegründung. Er sei „völlig neben der Kappe“ gewesen, in „Django-Manier“ auf die Straße gelaufen, um einen Radfahrer vom Rad zu ziehen, habe mit einem zufällig vorbeikommenden Studenten „Katz und Maus“ gespielt, Polizisten verletzt, „ekelhaft“ bespuckt und „völlig unter der Gürtellinie“ beleidigt. Nun muss er zwei Jahre und zwei Monate in Haft und einem Polizisten 300 Euro Schmerzensgeld zahlen.

Urteil im Drogenprozess

Haft und Maßregelvollzug für Königswiesener Drogendealer

Am Freitag fiel am Landgericht Regensburg das Urteil gegen zwei Drogendealer und einen Freund, der ihnen Anfang 2020 in Königswiesen seine Wohnung für die Geschäfte bereitgestellt haben soll. Sie wurden mit Freiheitsstrafen zwischen zwei bis fünf Jahren belegt. Alle drei sind selbst suchtkrank, zwei kommen in den Maßregelvollzug und können eine Therapie absolvieren, einer muss ins Gefängnis.

Urteil am Landgericht

Zwei Jahre für Tablettenraub

Am Donnerstag verurteilte das Landgericht Regensburg einen 26-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung und Raubes nach drei Verhandlungstagen zu einer zweijährigen Freiheitsstrafe und ordnete die Unterbringung in einer Klinik für den suchtkranken Täter an. Ein Zeuge wurde wegen einer Covid-19-Erkrankung per Videoschalte vernommen.

Landgericht Regensburg

Mehrjährige Haftstrafen für Drogenvertrieb in Königswiesen?

Mitte April 2020 hat die Polizei eine Drogenwohnung in Königswiesen hochgenommen. Drei Regensburger müssen sich seit Freitag wegen Drogenhandels vor dem Landgericht Regensburg verantworten. Den selbst suchtkranken Dealern droht teilweise eine mehrjährige Freiheitsstrafe. Aufgeflogen ist das Geschäft aufgrund eines Hinweises durch eine Userin und (ehemalige) Freundin eines Angeklagten.

Attacke nach geplatztem Heroin-Deal

Zäher Prozess um Raub im Drogenmilieu

Ein schwerer Raub im Regensburger Drogenmilieu wird derzeit vor der 7. Kammer des Landgerichts verhandelt. Hatte man nach einem (Teil-)Geständnis des 26-jährigen Angeklagten zunächst Hoffnung, den Prozess zügig abschließen und den Drogenabhängigen in einer Entzugsklinik unterbringen zu können, gestaltet sich der Verlauf sehr zäh.

Hilfe für Obdachlose und Drogenabhängige

Ein Ort ohne verurteilende Blicke

Im Kontaktladen von “DrugStop” wird Drogenabhängigen, ehemaligen Süchtigen und Obdachlosen geholfen. Seit November erhalten Menschen, die nicht regulär krankenversichert sind, dort kostenfreie medizinische Hilfe. Streetworker Jonas Pöschl hält ständig Kontakt mit den Betroffenen.

drin