Sharkula-Premiere im Ostentor-Kino

Hai nun!

PlakatDie in Regensburg gedrehte Splatter-Komödie „Sharkula“ überzeugt bei der ausverkauften Premiere im Ostentorkino auf ganzer Linie – und macht Durst auf Meer.

Von Thomas Spitzer

„Was ist da los in Regensburg? Ein Wesen halb Vampir, halb Hai geht um und zieht eine Schneise aus Blut, Matsch und Glibber hinter sich her.“

Mit dem Ankündigungs-Text der Facebook-Veranstaltung ist eigentlich alles gesagt. Die Handlung des Films „Sharkula“ lässt sich auf zwei Bierdeckeln zusammenfassen. Bei dem von Studenten und Barkeepern selbst gedrehten Splatter-Klamauk dreht sich alles um die namensgebende Figur, deren Konzeption so simpel wie genial ist: „Sharkula“, ein Mensch, der – Spoiler Alert! – von einem Hai gefressen wurde und diesen in den Magen biss, während er sich in ihm – und mit ihm – in einen Vampir verwandelte.

david_morgen
Bürgertheater, W1, Livekultur

Der letzte Kericht (vor der Sommerpause)

Wenn die Regensburger CSU schon pressewirksam McDonalds-Filialen besucht und das Wochenblatt abstruse politische Sexartikel veröffentlicht, ist klar: In Regensburg sind nun auch die Letzten urlaubsreif. Darum nun noch einmal vor der Sommerpause: Ein bisschen Kulturelles aus der vergangenen Woche, übersichtlich gehäufelt für den schnellen Überblick.

david_morgen
con_Temporary, Friedl, Jazz

Kulturkericht im Sommerloch

Es ist schon da, das Sommerloch: Kultur kann einem gestohlen bleiben, wenn die Sonne brennt. Die eine Hälfte des potenziellen Kulturpublikums bleibt lieber zu Hause im kühlen Altbau, ein Viertel sitzt an der Donau und zerwirft Bierflaschen (das kehre ICH nicht weg!) und das letzte Viertel ist zumindest geistig bereits in Urlaub.

david_morgen
Bürgerfest, KARE, Friedl

Kulturkericht der Woche

Vergangenes Wochenende hielt das Bürgerfest Regensburg fest in seinem Würgegriff. Nach unzähligen Wolfgang-Petry-, Alpenrock- und AC/DC-Medleys, tonnenweise Fisch am Stiel und Hektolitern an Bier war in der Nacht von Sonntag auf Montag aufräumen angesagt. Auch Regensburg Digital beteiligt sich artig und kümmert sich um den kulturellen Kericht.